Liebe Leser

wenn diese Ausgabe gedruckt und verteilt ist, dann ist es schon fast vorbei. Das Sommermärchen 2010. Dies ist doch ein interessantes Phänomen. Während diese Zeilen von euch gelesen werden, ist alles schon Gewissheit, worüber ich hier an meinem Schreibtisch im Moment nur orakeln kann.

Wer wird der neue Bundespräsident Deutschlands? Hält dieses tolle Wetter auch für die beginnenden Sommerferien? Wie fallen die Zeugnisse meiner Söhne aus? Und – übersteht Deutschlands Fußballmannschaft das Viertelfinale gegen Argentinien und wird sogar Weltmeister? Fragen, die ihr, wenn ihr diese Zeilen lest, alle schon beantworten könnt.

Doch ich kann da etwas dagegen halten! Ich konnte mich bereits intensiv mit den Dingen beschäftigen, die in diesem Herold veröffentlicht werden. Von Gott, dem Vater, in der vergangenen Ausgabe, lesen wir diesmal etwas über Jesus, den Sohn. Wer war er? Wie hat er gelebt?
Auf die Frage meines 12-jährigen Sohnes ,,ob Jesus wohl auch Fußball gespielt hat?“, haben wir aus der Bibel allerdings keine Antwort bekommen …

Dass in Afrika nicht nur Fußball gespielt wird, sondern noch viele andere, gute Dinge geschehen, lesen wir im Artikel von Esther Leidig. Sie war zwei Wochen auf einem Mercy Ship unterwegs. Eine Organisation, die dem Beispiel von Jesus Christus folgend, Armen Hoffnung, Hilfe und Heilung bringt.

Fakten und persönliche Erfahrungen, die zum Nachdenken anregen. Letztlich bleibt es jedem selbst überlassen, wie und in welcher Form er/sie Antworten auf die Fragen des Lebens findet. Mit der vorliegenden Ausgabe habt ihr die Möglichkeit, euch auf die Suche nach Antworten zu machen. Finde ich Spuren Jesu in meinem Leben? Höre ich auf das, was Gott mir sagen will?

Ach ja, wenn wirklich jemand wissen will, wie die Zeugnisse meiner Söhne ausgefallen sind – im Impressum findet ihr eine E-Mail Adresse, über die ich gut zu erreichen bin. Viel Spaß beim Suchen nach Antworten wünscht

Bärbel Dahmen

Ausgabe