get4Ju sagt Dank

Liebe Geschwister,

Anfang März hatten wir Euch über das Vorhaben informiert, zum ersten Mal in Deutschland eine internationale Jugendtagung auszurichten – sozusagen ein Nachfolgemodell des inzwischen legendären „Fiesch“, das bis 2006 im Fünfjahresrhythmus in der Schweiz stattfand.
Da für eine solche Großmaßnahme nicht unerhebliche Kosten zu erwarten waren, hatten wir auf Eure Unterstützung hoffend zu einer Spende für die Gesamteuropäische Jugendtagung 2010 auf Burg Hohnstein bei Dresden („Get4ju“) aufgerufen.

Nun, nachdem die „Maßnahme“ komplett abgewickelt und abgerechnet íst, möchten wir Euch mit großer Freude darüber informieren, dass durch die Teilnehmerbeiträge und dank Eurer Spenden i.H.v. 11.728,95€ der gesamte „Get4ju“ (mit immerhin annähernd 23.000€ Gesamtkosten) finanziert werden konnte. Am Ende verblieben nur 118,93€ an Kosten, die nicht durch die Einnahmen gedeckt waren und deshalb von der Gemeinde zu übernehmen waren – das war ein riesen Geschenk und ein tolles, ermutigendes Signal von Euch! Ganz, ganz herzlichen Dank dafür!
Es ist eine in vielfacher Hinsicht gesegnete Veranstaltung geworden. In der Juli-Ausgabe des Herold konnte man sich schon in Bild und Text einen Eindruck holen, den Judith Zimmer aus der Gemeinde Wesel zu Papier gebracht hat. Viele Teilnehmer und Eltern haben ihren Dank in Emails an das Planungsteam des „Get4ju“ zum Ausdruck gebracht. Ein Vater schrieb, dass er aus seiner Jugendzeit „Fiesch“ als tolle und herausragende Erfahrung in Erinnerung habe und sich für seine Kinder heute auch so etwas gewünscht habe. Er hatte nicht angenommen, dass so etwas heute noch möglich wäre ... doch seine begeistert vom „Get4ju“ 2010 auf Burg Hohnstein zurückkehrenden Kinder wussten etwas anderes zu berichten. Deshalb auch an dieser Stelle: Ein ganz, ganz dickes Dankeschön an das Planungsteam des „Get4ju“!
Schön, dass dies alles möglich werden konnte und – Danke, HERR! Mit herzlichen Grüßen namens der Kirchenleitung

Detlef Lieberth

Ausgabe