»HIER SPRICHT RADIO GABRIEL!«

Das wäre ein einmaliges, erhebendes Ereignis, wenn die Schweizerische Depeschenagentur, alle Deutschen Rundfunksender, sogar TASS, Agence-France-Presse, UPI und Radio Vatikan am 24. Dezember (Heiliger Abend) verkünden könnten: »Kriegsgefahr im nahen Osten beendet! - Russland und die Vereinigten Staaten von Amerika haben ein Dauer-Friedens-Bündnis abgeschlossen! - Flüchtlings-Elend auf der ganzen Welt gebannt! - Bürgerkrieg in Nordirland endgültig beigelegt! - Kriegswettrüsten aller Staaten aufgegeben! - Raketenstarts nach Mond Mars und Jupiter eingestellt! - Alle politischen Gefangenen aus den Konzentrationslagern freigelassen! Rassendiskriminierungspolitik weltweit aufgegeben! - Keine Selbstmord-Attentate mehr! Friede, Friede, Friede auf der ganzen Erde!« Wir werden diese Radio-, Fernseh- und Pressebotschaft leider kaum je vernehmen. Weil wir aber zu sehr Angst und Herzklopfen vor dem täglichen Weltgeschehen haben, beachten wir leider die biblische Botschaft von »RADIO GABRIEL« auf Bethlehems Fluren kaum mehr:
»Ehre sei Gott in der Höhe und Friede den Menschen auf Erden, die guten Willens sind!«
Viel Lärm, Propaganda-Geschrei, politische Parolen und Geschoss-Explosionen überall haben uns das Gehör für die Gottesbotschaft zerschlagen und verstümmelt.
Leider, leider! Denn eine beglückendere "GUTE NACHRICHT" ist uns nie verkündet worden. Wir müssen alles in unsern Möglichkeiten Liegende tun, um sie wieder hören und glauben zu können!

Hans Peter Zimmerli

Ausgabe