2007

3. Reformation

Jetzt wächst es auf, erkennt ihr's denn nicht – „Die 3. Reformation“

Reformation bedeutet Rückbildung auf das Ursprüngliche. (Ap. Kuhlen)

Das Buch „Die Dritte Reformation – Paradigmenwechsel in der Kirche“ von Christian A. Schwarz (ISBN 3-928093-26-2, C&P Verlag) hat mich angeregt, einige Gedanken zur Reformation und der Jahreslosung aufzuschreiben (Zitate mit Angabe der Seite).

„Gott verändert die Kirche und dies wird wiederum die Welt verändern“ - dieser Ausspruch ist in der Geschichte nachweisbar. Der Einfluss der Kirche ist in der Gesellschaft zum Positiven bzw. Negativen spürbar. Veränderungen in der Kirche haben immer Außenwirkungen. Wir müssen uns deshalb fragen, welche Außenwirkungen hatte und hat unsere Apostolische Gemeinschaft.

Ordination in Zwickau

Ordination in Zwickau anlässlich des Festes „110 Jahre Gemeinde Zwickau“.

Aus Anlass des 110-jährigen Gemeindejubiläums der Apostolischen Gemeinde Zwickau besuchten Apostel Baron und Hirte Groß aus Düsseldorf den vogtländischen Bezirk.

Zum Programm des Besuches zählten neben der Bezirksmitarbeiterstunde in Greiz die Vorsteherversammlung in Netzschkau und ein Konzert am Samstagabend in Reichenbach.

Aussendungsgottesdienst am 21. Januar 2007

Alles begann im Jahresämterdienst 2005, bei dem u.a. auch der Bruder Albert B.* aus der Gemeinde Freiburg anwesend war. Albert hat sich mit seiner Frau zum missionarischen Dienst ausbilden lassen, um in Fernost (aus Sicherheitsgründen wird hier auf die Ortsangabe verzichtet) diesen Dienst auszuführen. Apostel Lieberth, der durch Albert selbst davon erfahren hatte, hat dies sehr bewegt in diesem Ämterdienst angesprochen und alle darum gebeten, Wege und Möglichkeiten zu finden, den Bruder und seine Frau bei der Missionsarbeit zu unterstützen.

Inhalt abgleichen